Autoren


Folge uns auf Follow ClubderSinne on Twitter

Bei Anruf Sex, A. R. Sinnlich

  • Bei Anruf Sex, A. R. Sinnlich
ePub
Mobipocket
pdf
0,99 €
Downloadpreis inkl. 19 % Ust. inkl.

Bei Anruf Sex v. A. R. Sinnlich

Wenn Frauen Liebeskummer haben, greifen sie normalerweise zum Telefonhörer, um ihre beste Freundin anzurufen und sich auszuweinen. Es gibt aber auch Ausnahmen von dieser Regel. Die scharfe Blondine zum Beispiel, deren Freund sie nicht mehr anfasst, lenkt sich von ihrem Kummer ab, indem sie mit wildfremden Männern nachts heißen Telefonsex hat.

Wörter: 10.794, 33 S.

Inhalt: Telefonsex M/F, F/F, M/FF, Erotik, lesbisch, erotische Geschichten, Verführung, erotisches eBook, Sexgeschichten

 

Leseprobe:

„Ja? Hallo?“
„Hallo, ich bin’s. Erinnerst du dich noch an mich? Wir haben vor zwei Tagen sehr … angeregt miteinander telefoniert.“
„Aber ja, ich erinnere mich an dich.“
„Kannst du sprechen oder ist deine Freundin in der Nähe?“
„Ich bin allein.“
„Sehr gut. Wie geht es dir?“
„Hervorragend. Jetzt, wo du anrufst. Wie geht es dir?“
„Mir geht es ebenfalls hervorragend, jetzt, wo ich endlich wieder mit dir sprechen kann. Ich habe die letzten zwei Tage ständig an dich gedacht. Was hast du gemacht?“
„Oh, das Übliche. Arbeiten gegangen, mich mit Freunden getroffen und so.“
„Hast du auch deine Freundin getroffen?“
„Ja.“
„Und?“
„Was und?“
„Habt ihr es miteinander getrieben?“
„Ja. Es war verdammt geil. Ich habe sie gefragt, ob sie sich an die Parkplatznummer erinnert.“
„Und?“
„Na ja, sie war nüchtern, deshalb war ihr die Geschichte erst ein bisschen peinlich. Aber als ich ihr sagte, wie rattenscharf ich das damals fand und dass ich heute noch einen Ständer kriege, wenn ich daran denke, wurde sie ganz aufgeregt. Sie konnte gar nicht glauben, dass ich das immer noch toll finde.“
„Und wie ging es dann weiter?“
„Na ja, ich fragte sie, ob wir es nicht noch einmal im Auto treiben wollten, so wie damals. Und sie sagte, sie fand es damals auch wahnsinnig geil, wollte sich aber nicht die Erinnerung versauen, dadurch, dass wir es Jahre später wiederholen und es eben nicht mehr so geil ist.“
„Oh, wie schade für dich.“
„Ach, das war nicht schade. Sie hat dann nämlich einen anderen Vorschlag gemacht.“
„Deine Freundin scheint immer noch Spaß am Sex mit dir zu haben. Was hat sie dir vorgeschlagen?“
„Sie hat erzählt, dass sie das mit der Parkplatznummer deshalb so geil fand, weil wir dabei hätten erwischt werden können. Sie schlug dann vor, in eine Lounge in der Innenstadt zu gehen und dort auf dem Damenklo zu ficken.“
„Wow! Habt ihr das gemacht?“
„Ja! Wir sind einfach in diese Lounge gefahren, sie hat sich einen Wodka genehmigt, er hat sie schön enthemmt. Dann ging sie vor zur Toilette. Sie war ganz rot im Gesicht vor Aufregung. Ich fand das richtig sexy, dass sie nach all den Jahren noch so aufgeregt wegen Sex mit mir war. Wir sind schon ewig zusammen, verstehst du?“
„Ja, verstehe ich. Wann bist du ihr nachgegangen?“
„Nach so etwa zwei Minuten. Sie hatte mir vorher zugeflüstert, dass sie ohnehin noch Pipi machen müsste. Dann bin ich zum Damen-WC. Mir war ein bisschen mulmig, weil ich dachte, dass vielleicht gerade eine andere Frau drin ist, mich sieht und wieder rausschickt. Aber ich hatte Glück. Der Vorraum mit dem Waschbecken war menschenleer und nur eine Kabine war besetzt. Und da war meine Freundin drin. Ich klopfte und sagte: ,Hey Baby, lass mich rein, ich will dich ficken!’ Sie ließ mich sofort rein und wir knutschten rum wie die verliebten Teens. Mann, war das heiß. Ich drückte sie an die Wand dabei und ich merkte, wie sie immer geiler wurde. Schließlich schob ich ihr den Rock hoch, den sie extra für diesen Zweck angezogen hatte.“
„Was war mit ihrem Höschen?“
„Sie hatte keines an! Ich habe den Reißverschluss meiner Jeans geöffnet und – bang! Mein harter Schwanz sprang raus. Meine Freundin wollte ihn mir erst noch blasen, aber ich hatte keinen Bock. Ich wollte sie auf diesem Klo einfach nur durchficken! Und das habe ich dann gemacht. Ich habe sie hochgehoben auf meinen Schwanz und habe sie durchgefickt. Sie hat sich erst den Mund zugehalten, aber dann war ihr alles scheißegal und sie hat ihre Lust raus geschrieen. Mann, war das geil! Ich war hingerissen von ihrer Leidenschaft. Wir waren so gefangen von unserem Sex, dass wir gar nicht mitgekriegt haben, dass neben uns jemand die Toilette benutzt hat. Erst als die Klospülung nebenan ging, haben wir es geschnallt und waren vor lauter Überraschung einen Moment ganz ruhig. Aber dann sagte eine Stimme: „Nur weiter so! Gleich kommt ihr!“

 


ePub
Mobipocket
pdf
0,99 €
Downloadpreis inkl. 19 % Ust. inkl.

Diesen Artikel haben wir im Dezember 2011 in unser Sortiment aufgenommen.


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Besorg's mir - richtig!, Klaus Rohling
3,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Gabriela - In seiner Gewalt, Klaus Rohling
3,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Die Loge der Jungfrauen-Jäger, Band 3, Alexis Verron
2,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Trapped - In die Falle gegangen, Inka Loreen Minden
2,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Eine wiederholte Erziehung, Isabeau Devota
6,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Dem Chef hörig, Esteva Hara
2,99 EUR
inkl. 19 % Ust.


Weitere Werke dieses Autors, die Sie auch interessieren könnten:

Testbuch
1,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
1,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
0,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
0,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
0,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
0,99 EUR
inkl. 19 % Ust.