Autoren


Folge uns auf Follow ClubderSinne on Twitter

Erbarmungsloser Sex-Drill, C. A. Reilly

  • Erbarmungsloser Sex-Drill, C. A. Reilly
ePub
Mobipocket
pdf
3,49 €
Downloadpreis inkl. 19 % Ust. inkl.

Erbarmungsloser Sex-Drill v. C. A. Reilly

Schmerz, Schweiß, bebende, harte Muskeln ...

Was ist das für ein Gefühl, im feucht-dampfenden, verschwitzten Schritt einer sadistischen Sport-Amazone zu landen? Wie ist es, wenn die knallharte Trainerin ihre brutalen Schenkel gnadenlos an den Kopf ihres Opfers presst?
Georg, ein kleiner Hänfling, wird es erfahren. Und mehr ... Erbarmungslos hart wird er bis zur totalen körperlichen Erschöpfung abgerichtet und dient einer naturveranlagten Sadistin als williges Objekt ihrer perversen Gelüste.
 

Wörter: 15.251, 57 S.

Inhalt: erotisches eBook, erotische Geschichten, FemDom, Muskel-Fetisch, Amazone, Training, Abrichtung, Schmerz, Schweiß, erotisches Ringen, erotisches Boxen, Erniedrigung, Beleidigung, Verführung, Hardcore, Asphyxie, Fußerotik, weiblicher Sadismus, Gerüche, Lesbisch, Ölspiele, Cunnilingus, Erotik, erotische Kurzgeschichte

Leseprobe:

„Äh ... ich ... wollte an Ihrem Kurs teilnehmen. Aber ... äh ... ich hab mich mit der Zeit vertan.“
Das Blut in seinem Körper hatte nun zwei Zentren. Es sammelte sich im Kopf und in den Schwellkörpern seiner Latte.
„So? Mein Kurs ...“ Sie trat näher, musterte Georg abfällig und grinste. „Mein Kurs. Im letzten Semester haben zwei Leutchen durchgehalten. Die waren aber sportlich vorbelastet. Das bist du ja offensichtlich nicht.“
Jetzt umkreiste sie ihn, betrachtete ihn von hinten und im Profil. Er hörte sie verächtlich schnauben.
„Bist du sicher, dass du hier richtig bist, Student?“
„Ähem“, räusperte er sich. „Ja, ich will ein bisschen fitter werden.“
Jetzt lachte sie schallend, nun wieder vor ihm stehend und ihm tief in die Augen schauend.
„Ob das wohl möglich ist? Na mal sehen. Zieh dich aus!“ Ihre Stimme war schneidend.
Georg erschauerte. Sich ausziehen, und dann noch vor einer Frau, und dann noch vor einer solchen Frau ...
„Ausziehen!“, brüllte sie, was ihn zusammenzucken ließ.
Trottelhaft zog er nun sein Kapuzenjäckchen aus, gefolgt von seinem viel zu weiten Unterhemd. Er starrte sie beschämt an, was sie sichtlich genoss.
„Weitermachen!“
„Ach, die Hose auch?“
„Sprech ich Chinesisch, oder was?“
Also gehorchte er, entledigte sich seiner Jogginghose und bemerkte nun entsetzt, dass sein Pimmel die lockere Unterhose wie ein Zelt ausbeulte.
„Auweia. Was ist das denn?“, sprach sie spöttisch und nachdenklich zugleich beim Anblick seines Körpers.
Dabei fiel ihm auf, dass sie einen ostdeutschen Akzent hatte, den er nicht recht zuordnen konnte. Auch bemerkte er, dass er ihr Alter nicht einschätzen konnte, da sie so sportlich war. Alles war drin von Mitte dreißig bis fünfzig.
„Bäh!“, fuhr sie fort. „Dich hat die Natur aber zusammengewürfelt. So was hab ich ja noch nie gesehen. Total degeneriert. Und nen Buckel hast du. Jetzt steh mal stramm!“
Ihre letzten Worte brüllte sie. Er zuckte erschrocken zusammen und straffte seinen Körper. Gleich wirkte er größer, was ihn selbst überraschte.
„Na, geht doch. Sag mal, das ist doch nicht dein Ernst, oder? Als Mann mit so einem beschissenen Körper rumzulaufen. Dass du ein Mann bist, sieht man wenigstens.“
Ihr Blick fiel kurz auf seinen Schwanz, der immer steifer zu werden schien. Dabei weiteten sich ihre Pupillen für einen winzigen Moment.
„Ich glaub nicht, dass man da noch was machen kann.“, sprach sie und kniff ihm in die kümmerlichen Ansätze einer Brustmuskulatur. Sie bohrte ihre Finger in seine Rippen, was höllisch schmerzte, und presste das fleischlose schlaffe Gewebe an seinen Schultern.
„Wie abartig. Ne Witzfigur. Ne Blamage. Dass du dich überhaupt unter Leute traust ... So was HÄSSLICHES wie dich hab ich echt noch nie gesehen. Ich muss gleich kotzen. Bäh!“
Georg bemerkte trotz seiner Nervosität eine subtile Dynamik. Je mehr sie ihn beleidigte, desto geiler wurde er. Und je mehr sie sich reinsteigerte, desto ...
Ja, tatsächlich hatte er den Eindruck, dass die Beleidigungen ihr ein beträchtliches Vergnügen bereiteten.
 


ePub
Mobipocket
pdf
3,49 €
Downloadpreis inkl. 19 % Ust. inkl.

Diesen Artikel haben wir im September 2013 in unser Sortiment aufgenommen.


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Gabriela - In seiner Gewalt, Klaus Rohling
3,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Tara, Cybergirl, Rainer Maria Ringer
0,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Trapped - In die Falle gegangen, Inka Loreen Minden
2,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Dem Chef hörig, Esteva Hara
2,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Triebhaft, Teil 4, Sascha del Mar
3,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Swinging Wanda, Kai Ericson
3,49 EUR
inkl. 19 % Ust.


Weitere Werke dieses Autors, die Sie auch interessieren könnten:

Testbuch
5,49 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
5,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
5,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
4,49 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
4,49 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
5,49 EUR
inkl. 19 % Ust.