Autoren


Folge uns auf Follow ClubderSinne on Twitter

Umzug mit Ausziehen (Teil 2), Benjamin Larus

  • Umzug mit Ausziehen (Teil 2), Benjamin Larus
Mobipocket
ePub
pdf
3,49 €
Downloadpreis inkl. 19 % Ust. inkl.

Umzug mit Ausziehen (Teil 2 v. 4) v. Benjamin Larus

Groß ist Benjamins Enttäuschung, als er am Sonntagmorgen ein weiteres Mal hochmotiviert in Annikas frisch bezogener Wohnung auftaucht und erfahren muss, dass sein neuer Liebhaber Nuno bereits auf dem Weg in Richtung Südamerika ist. Die beiden jungen Frauen jedoch verstehen es nach getaner Arbeit vortrefflich, seinem geschundenen Leib eine vollkommene Wellness-Behandlung zu bescheren, und als sich endlich auch Annika von ihrer dankbaren Seite zeigt und körperlich voll einbringt, lässt ihn seine wieder erwachende Libido auch ohne weitere männliche Beteiligung zu Höchstformen auflaufen. 

Wörter: 19.124, 58 S.

Inhalt: Sex M/FF, F/F, oral, Handjob, Masturbation, Selbstbefriedigung, Erotik, Bisexualität, bisexuell, erotische Literatur, erotische Geschichten, Verführung, Kurzgeschichten

 

Leseprobe:

… Was mich natürlich am meisten in den Bann zog, war Annikas wundervoller Busen – der atemberaubende Anblick und obendrein noch die mich unglaublich erregende Art und Weise, in welcher sie selbst diese vollendeten Gebilde immer wieder mit Liebkosungen bedachte! Natürlich gefällt es jedem, der auf weibliche Geschöpfe steht, wenn ein solches genüsslich an sich herumfingert, und eine auch nur halbwegs erfahrene Frau wird das genau wissen. Ich hatte aber den Eindruck, dass Annika sich durchaus nicht nur streichelte, um mir einen Gefallen zu tun!
Das laszive Hohlkreuz, in das sie sich warf und somit ihre Brust so weit wie möglich empordrückte, dazu der ernste, fast feierliche Blick, mit dem sie an sich hinunterschaute, die schwachen Seufzer, die sich ihren leicht geöffneten Lippen entrangen, wenn sie mit einer Hand sanft über die glatten, festen Rundungen fuhr und mit spitzen Fingern ihre Warzen berührte, das alles war von einer selbstverliebten Ehrfurcht durchdrungen, die mich völlig in Bann zog.

Während ich hingerissen das appetitliche Schauspiel verfolgte, langte Annika plötzlich zum Nachttisch hinüber; ohne mit der anderen Hand in der Massage meiner seitlichen Bauchmuskeln innezuhalten, ergriff sie ihr dort abgestelltes Proseccoglas und führte es langsam zum Mund. Unsere Augen begegneten sich für zwei intensive Sekunden, und dann nahm sie in einer genießerischen Geste den Kopf leicht nach hinten, um sich einige Schlucke die Kehle herunterrinnen zu lassen. Plötzlich tropfte eine Spur des perlenden Saftes über ihre Unterlippe und lief genau zwischen den herrlichen Möpsen entlang in Richtung ihres Nabels.
Mit einem halb überraschten, halb erregten Seufzer schaute Annika nach unten, dann schien sie Gefallen zu finden am Prickeln des Alkohols auf ihrer Haut, führte das Glas im Zeitlupentempo einmal hin und her und goss noch etwas mehr davon über ihre nackten Brüste.
Sie stöhnte erquickt auf, verteilte die Flüssigkeit mit einer Hand genüsslich über und zwischen den zuckenden Hügeln, um sich dann plötzlich zu mir herunterzubeugen. Sie rutschte etwas weiter nach oben, und ehe ich mein Glück begreifen konnte, senkten sich die beiden riesigen, straffen Möpse auf mein Gesicht hernieder!
Obgleich dem Ersticken nahe, drückte ich Nase und Mundpartie tief in das mittige, feuchte Tal, keuchend, stöhnend, und meine Lippen und meine Zunge gierten danach, mir jeden Tropfen Prosecco von der zarten Haut dieser herrlichen Brüste einzuverleiben. Annika quittierte meine Mundarbeit mit einem hemmungslosen, aufheulenden Stöhnen, wie ich es noch nicht von ihr vernommen hatte!

Mehr und mehr verloren wir die Kontrolle über meine anfangs scheinbar so planmäßig verlaufende Behandlung. Meine Hände lösten sich von der Matratze und suchten von selbst nach neuer Betätigung – mein linker Arm schlang sich um Annikas schlanke Taille und zog sie noch enger an mich heran, während die Finger meiner rechten Hand an Sandras Schenkeln und Hintern entlang unter den Stoff ihres Höschens glitten und in traumwandlerischer Zielstrebigkeit plötzlich gegen ihre nassen, geschwollenen Schamlippen drückten. Sie selbst lupfte daraufhin etwas ihr Becken und ging noch weiter ins Hohlkreuz, um sich mir seufzend darzubieten. ...


Mobipocket
ePub
pdf
3,49 €
Downloadpreis inkl. 19 % Ust. inkl.

Diesen Artikel haben wir im August 2010 in unser Sortiment aufgenommen.


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Die Loge der Jungfrauen-Jäger, Band 3, Alexis Verron
2,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Die Loge der Jungfrauen-Jäger, Band 5, Alexis Verron
2,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
In ihren Fängen, Klaus Rohling
3,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Eine andauernde Erziehung, Teil 1, Isabeau Devota
3,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Eine andauernde Erziehung, Teil 2, Isabeau Devota
3,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Das Aufnahmeritual, Morgan Boyd
2,99 EUR
inkl. 19 % Ust.


Weitere Werke dieses Autors, die Sie auch interessieren könnten:

Testbuch
4,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
4,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
4,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
3,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
3,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
4,99 EUR
inkl. 19 % Ust.