Autoren


Folge uns auf Follow ClubderSinne on Twitter

Abenteuer der Lust, Ava Pink

  • Abenteuer der Lust, Ava Pink
Mobipocket
ePub
pdf
2,99 €
Downloadpreis inkl. 19 % Ust. inkl.

Abenteuer der Lust v. Ava Pink

Mitten in den Kriegswirren des amerikanischen Bürgerkrieges trifft Francine Sheldon - Enkeltochter von Victoria (Tagebuch der Lust)- auf den smarten Captain Lewis Evans. Trotz der Gefahr, in der sie sich befinden, entdecken sie ihre Gefühle füreinander.
 

Wörter: 19.952, 65 S.

Inhalt: F/F, M/F, oral, Vanilla, Erotik, erotische Geschichten, Kurzgeschichten, erotische Literatur

Leseprobe:

„Wo kommst du her, Francine?“
„Atlanta. Mein Bruder hat bei Fort Monroe gekämpft und wird vermisst. Meine Familie vermutet, dass er in Gefangenschaft geraten ist.“
„Und um das herauszufinden, verkleidest du dich als Mann? Was hast du vor? Du willst doch nicht etwa an die Front?“
„Genau das ist mein Plan“, gab ich zerknirscht zu.
Liz seufzte.
„Das ist ebenso verrückt, wie es mutig ist“, erwiderte Liz. „Ich mache dir einen Vorschlag, Francine. Deine Freunde werden sicherlich die ganze Nacht beschäftigt sein, also wird dich niemand vermissen. Wenn du magst, kannst du ein Bad nehmen und danach bei mir schlafen. Ich lasse uns etwas zu essen und trinken bringen und wir können uns unterhalten. Wie klingt das?“
„Ich habe aber nicht genug Geld dabei, um dich die ganze Nacht zu bezahlen“, warf ich ein, doch Liz winkte ab.
„Mach dir mal darüber keine Sorgen. Wir Frauen müssen zusammenhalten, und ich möchte nur, dass du gesund wiederkommst.“
Ich schenkte ihr ein dankbares Lächeln und drückte ihre Hand. Nach meiner, zugegeben nicht gut geplanten, Flucht und der Bahnreise war es der erste Augenblick, wo ich mich entspannte. Mir fiel plötzlich eine Last von den Schultern und ich begann, herzhaft zu lachen. Ich erzählte Liz von meinen Eltern, von Andrew und letztendlich von Großmutters Tagebuch. Ich trug es an meinem Herzen und da ich ihr vertraute, holte ich es hervor und zeigte es ihr. Liz las die ersten Zeilen und ihre Augen weiteten sich zusehends.
Plötzlich klappte sie das Buch zu und wisperte:
„Du nimmst jetzt ein Bad, ich besorge was Ordentliches zu trinken und dann möchte ich alles über deine Großmutter erfahren. Sieht so aus, als könnte ich noch etwas lernen.“
Sie half mir aus meinen Sachen, wickelte Lage für Lage der Binden um meinen Busen ab und ließ einen kleinen Pfiff hören, als ich nackt vor ihr stand.
„Bist du sicher, dass du die Nacht alleine verbringen möchtest? Dein Körper ist beneidenswert.“
Verlegen kreuzte ich die Arme vor der Brust und kicherte wie ein Schulmädchen. Diese offenkundige Bewunderung schmeichelte mir, dennoch lehnte ich abermals ab. Liz nahm es mit einem gelassenen Achselzucken und wissendem Lächeln zur Kenntnis. Sie steckte mich in einen Waschzuber und begann, mir den Rücken zu waschen. Ich schloss die Augen und genoss ihre Zuwendung. Es war lange her, dass mich jemand gebadet hatte. Früher hatten es meine Mutter und meine Großmutter getan, doch irgendwann hatte ich auf Privatsphäre bestanden. Ich dachte daran, wie mir Großmutter immer Geschichten erzählte, während sie mir den Rücken schrubbte. Von Meerjungfrauen, die genauso schönes Haar hatten wie ich. Von kleinen Elfen, die hinter der Plantage am Fluss lebten. Sie warnte mich vor dem Elfenkönig, der mich entführen würde, wenn ich alleine zu weit weg liefe. Ich hatte stets über die gut gemeinte Ermahnung gelacht, jedoch immer darauf geachtet, dass die Plantage in Sichtweite war, wenn ich ausritt.
Die Erkenntnis, dass ich zum ersten Mal im Leben völlig auf mich alleine gestellt war, versetzte mir einen Stich ins Herz. Ich fühlte mich einsam und verloren. Das Lachen meiner Großmutter fehlte mir. Die sanften Worte meines Großvaters, wenn er mir eine gute Nacht wünschte. Meine Mutter, die mit ihrem Temperament meinen Vater zu gerne reizte und die so herrlich auf Spanisch fluchte. Tante Cassy, die mit ihrer bestimmten Art alle in die Schranken wies. Jeder respektierte sie und nur die wenigsten wussten, was für ein liebevoller Mensch meine Tante war. Ich vermisste meinen Vater, der in jeder noch so kontroversen Situation einen klaren Kopf bewahrte, und schlussendlich vermisste ich Andrew, für den ich diese ganze Odyssee überhaupt unternahm.
Liz' Hände hinterließen mit dem Schwamm einen warmen Film auf meiner Haut. Sie verstand es, ohne Worte meinen Geist zu beeinflussen. Ich lehnte mich zurück und ließ ihren Händen freien Zutritt zu meiner Vorderseite. Zuerst seifte sie mich mit dem Schwamm ordentlich ein, doch als sich meine Knospen verräterisch aufrichteten, begann Liz, sie zärtlich zu streicheln. Mir entwischte ein kleiner Seufzer. Wenn ich die Tatsache, dass Liz eine Frau war, ausblendete, waren die Berührungen sehr angenehm. Ich hatte nicht vor, mit ihr zu schlafen, aber dieses extra Verwöhnprogramm verschaffte mir mehr Entspannung, als ich es je erlebt hatte. Mit leichtem Druck massierte Liz meine Brüste, die von den Binden ganz rot waren. Allmählich füllten sie sich wieder mit Leben und begannen angenehm zu kribbeln. Liz hatte erfahrene Hände und so schaffte sie es, mich zu erregen. Mein Schoß prickelte auf herrlichste Weise und meine Knospen reckten sich ihren Handflächen steif und willig entgegen. Sie umschloss meinen Busen mit beiden Händen und zwickte in die aufgestellten Röschen. Ich wollte mich aufrichten, um das Ganze zu beenden, doch Liz drückte mich sanft, aber bestimmt zurück ins Wasser. Hatte ich eine andere Wahl? Ja, vielleicht hatte ich sie, aber ihre Hände auf meinem Körper brachten mir ein solches Wohlgefühl, dass ich nachgab.
 

 


Mobipocket
ePub
pdf
2,99 €
Downloadpreis inkl. 19 % Ust. inkl.

Diesen Artikel haben wir im Dezember 2013 in unser Sortiment aufgenommen.


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

In ihren Fängen, Klaus Rohling
3,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Eine andauernde Erziehung, Teil 1, Isabeau Devota
3,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Eine andauernde Erziehung, Teil 2, Isabeau Devota
3,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Das Aufnahmeritual, Morgan Boyd
2,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Eine andauernde Erziehung, Teil 3, Isabeau Devota
3,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Scarletts Entscheidung, Klaus Rohling
3,99 EUR
inkl. 19 % Ust.


Weitere Werke dieses Autors, die Sie auch interessieren könnten:

Testbuch
4,49 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
3,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
2,99 EUR
inkl. 19 % Ust.
Testbuch
4,49 EUR
inkl. 19 % Ust.